Krav Maga - Kampfsport Krefeld - und Duisburg - Krav Maga-Kickboxen-Fitnessboxen-Gruppenfitness-Selbstverteidigung-Betriebssport-Firmenfitness-Selbstschutz-Sicherheitsausbildung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Krav Maga

Kursangebot

Trainingszeiten Krav Maga Krefeld

Montag & Mittwoch:          20.15 - 21.30 Uhr

Dienstag & Donnerstag:    18.30 - 19.45 Uhr


Anmeldung zum kostenlosen und unverbindlichen Probetraining

Krav Maga (hebräisch für Kontaktkampf) wurde ursprünglich als taktisches Nahkampfsystem für die israelischen Verteidigungs-streitkräfte (IDF -Israeli Defense Forces) entwickelt. Daher muss Krav Maga im Wesentlichen drei Voraussetzungen erfüllen:

Realismus
Echte Kämpfe sehen in der Regel selten so schön aus, wie die aufwendig choreographierten Kämpfe in Film und Fernsehen. Häufig geraten die Gegner sehr schnell in ein wildes Gerangel, bei dem schöne Kampfsport- oder Kampfkunsttechniken nicht mehr anzuwenden sind. Außerdem kommen häufig Waffen oder Gegenstände, die als solche benutzt werden können, ins Spiel. Daher werden im Krav Maga solche Situationen intensiv trainiert.

Effektivität

Sowohl auf dem Schlachtfeld als auf der Straße kann der Kämpfer nicht mit der Fairness seines Gegners rechnen. Daher gilt es, den Kampf so schnell wie möglich zu beenden, bevor der Kontrahent Hilfe erhält oder eine (improvisierte) Waffe nutzen kann. Daher nutzt Krav Maga primär Techniken, die einen maximalen Schaden beim Angreifer
anrichten können.

Schnelle Erlernbarkeit
Gerade für das Militär gilt: Man hat (abgesehen von der Ausbildung für Spezialeinheiten) in der Regel wenig Zeit, um die Soldaten im waffenlosen Nahkampf auszubilden. Daher müssen die Techniken so einfach sein, das Sie ohne großen Trainingsaufwand erlernbar und unter Stress abrufbar sind. Aber auch der Zivilist, der nicht nach einem neuen Hobby sucht, sondern einfach lernen möchte, sich zu verteidigen, hat in der Regel weder Lust noch Zeit, Jahrzehntelang zu trainieren, um irgendwann mal in der Lage zu sein, sich zu verteidigen.  Krav Maga arbeitet daher mit sehr einfachen, grobmotorischen Bewegungsmustern, die möglichst nah am natürlichen Reflex liegen bzw. sich die natürlichen Reflexe des Gegners zu Nutze machen.


Weitere Informationen zu Krav Maga finden Sie hier

Krav Maga bietet Lösungen für alle Bereiche der Selbstverteidigung, z.B.

  • Abwehr unbewaffneter Angriffe (Schlagen, Treten, Ringen, Würgen etc.)

  • Abwehr von Angriffen mit dem Messer oder messerähnlichen Gegenständen

  • Verteidigung gegen Angriffe mit dem Schlagstöcken, Baseballschlägern, etc.

  • Abwehr gegen Bedrohungen mit Schusswaffen

  • Verteidigung gegen mehrere Angreifer

  • Verteidigung in der Bodenlage

  • Genereller Umgang mit Konflikten in der Entstehungsphase (Pre-Fight-Phase)

  • usw.


 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü